Eine Party im Kopf beim Musizieren!

„Did you know that every time musicians pick up their instruments, there are fireworks going off all over their brain? On the outside they may look calm and focused, reading the music and making the precise and practiced movements required. But inside their brains, there’s a party going on.“

Wer selbst ein Instrument spielt, der kann es sich sicher besser vorstellen. Und für mich persönlich war es schon immer klar. Jedes Mal wenn ich meine Sticks zur Hand nehme und mich hinter mein Schlagzeug setze, geht auch bei mir das Feuerwerk los! Schon Wahnsinn, was im Gehirn eines Musikers so vor sich geht und hat laut Video denselben Effekt (im Gehirn!) wie ein volles Workout.

Serien Werbespots

Hier mal zwei sehr nett gemachte Werbespots. Zum einen ein schon etwas älterer Spot für den Sodastream, der gekonnt bekannte Elemente aus Game of Thrones kombiniert.

 

Und hier noch ein aktueller Spot für den französischen Fernsehsender Canal+, der zeigt, wie das geniale Serienprogramm des Senders „gekocht“ wird und welche Zutaten dafür wichtig sind.

Neo Magazin Royale und das #VERAFAKE

Endlich ist Jan Böhmermann nach seiner 4-wöchigen Fernsehpause wieder mit Neo Magazin Royale auf Sendung. Und was für ein furioses Comeback mit einer fantastischen Aktion! Alle Daumen hoch! #VERAFAKE

Böhmermann und sein Team nehmen hiermit nicht nur RTL, sondern ein ganzes Subgenres des deutschen Unterhaltungsfernsehens auf die Schippe und klären endlich mal auf, was hinter den Kulissen so abgeht. Das Neo Magazin Royale bzw. die „Fernsehnothilfe“ decken z.B. auf, dass es für einen 30tägigen Dreh in der privaten Wohnung der vermeindlichen Kandidaten für „Schwiegertochter gesucht“ eine Aufwandsentschädigung von sage und schreibe 150,- € (in Worten: einhundertundfünfzig) gibt – RTL verdient laut Neo Magazin Royale pro Werbeminute (!) 90.000,- € alleine durch die Werbeeinnahmen. Das ist doch mal kranker Scheiß! Und mit der Behauptung, bei dem Format werde gezielt in gesellschaftlichen Randgruppen gesucht und so mancher Kandidat sei der geistigen Einschränkung/Behinderung nicht allzu fern, hat Böhmermann sicherlich nicht ganz unrecht. Da bleibt RTL nur zu wünschen, dass diese geniale Aktion Folgen haben wird und dass so manche Entschädigung dabei heraus springt. Wobei das mit den Knebelverträgen wahrscheinlich schwer wird…

Die komplette Folge gibt es übrigens in der ZDF Mediathek zu sehen.

Demolition: ruined.

Das hatte er sich etwas anders vorgestellt… Aber das Timing ist wirklich perfekt!

Murmeln + Magnete = Entspannung pur

Ich finde das extreeeeem enstspannend… 🙂

via DRLIMA.de

Luciano Rosso in Perfektion.

OK, um ehrlich zu sein kenne ich Luciano Rosso nicht wirklich, aber seine Performance hier ist ziemlich gut. Und nach den ganzen ernsten Mecker-Posts wird es hier auch mal wieder Zeit für etwas Belustigung. Natürlich unbedingt mit Ton anschauen (auch wenn es selbst ohne schon lustig ist)!

via YouTube.

Hammer Jonglage

Geiler Typ! Nicht nur, dass er mit Hämmern jongliert, nein: er trifft damit auch noch einen Nagel in einem Balken über seinem Kopf und versenkt ihn im Holz. 

„Wintergatan“ von Martin Molin

Bei der beeindruckenden Maschine namens „Wintergatan“ vom schwedischen Musiker Martin Molin handelt es sich um eine mechanische und mit Murmeln betriebene Musik-Maschine. Alles daran funktioniert tatsächlich mechanisch und nicht elektrisch (OK, außer die E-Gitarre). Wahnsinn, was für ein unmenschlicher Aufwand er da betrieben haben muss von der Idee bis zur Verwirklichung. Hut ab!

Mehr Info u.A. bei Wired.

SIM-Karte und Murmeltier

Wie das zusammen passt? Erkläre ich dir… 😉

Am Sonntagvormittag ist mir beim Staub wischen (ja, ich weiß, das sind 2 Dinge, die so gar nicht zusammen passen) mein geliebtes Nexus 6 runtergefallen. Aus ca 1,60m Höhe. Dabei ist zum Glück augenscheinlich nichts passiert: das Display ist heile und dank des Gummi-Bumpers ist auch der Rest des Smartphones unversehrt. Ein paar Minuten später ist mir dann aufgefallen, dass die SIM-Karte nicht mehr erkannt wird. Hab dann das Handy neu gestartet – nix. Hab die SIM-Karte raus genommen und drüber gewischt, dann wieder neu gestartet – wieder nix. Nochmal in den SIM-Tray gepustet – immer noch nix. Blöderweise ist es auch noch eine NanoSIM und die scheinen (noch) nicht sehr weit verbreitet zu sein. Zumindest bin ich in unserem Haushalt der einzige, der eine nutzt.

Und leider habe ich das Problem bis jetzt noch nicht lösen können. Deshalb ist meine Stimmung etwas mies, denn ich kann weder telefonieren noch SMS schreiben (OK, letzteres tue ich ca. 2x im Monat – wenn überhaupt) und bin vor allem unterwegs nicht mehr online. Als ich dann heute zufällig auf einem großen blauen sozialen Netzwerk dieses Mockup-Video sah, fand ich das sehr passend (und da kommt das Murmeltier).

Und weil die Viecher so putzig sind hier noch eins:

Das einzige, was mir noch Hoffnung gibt ist die Tatsache, dass es sich bei der SIM-Karte um eine microSIM handelt, die ich mir mit einer Schablone selbst zugeschnitten und zugefeilt habe, als ich das Nexus 6 bekommen habe. Deshalb habe ich flugs meinen Mobilfunkvertrag verlängert (läuft nämlich eh im März aus) und hoffe, dass die Herrschaften mir möglichst zügig eine neue SIM zuschicken, damit ich die Handy-Hardware als Fehlerquelle ausschließen kann und endlich auch unterwegs wieder erreichbar bin.

Spucke-Jojo

OK, der Begriff war mir neu, aber das Prinzip kannte ich schon. Da gab es doch diese Szene in „Big Daddy“ mit Adam Sandler, in der der Kleine versucht, mit seinem Spucke-Jojo den Fußboden zu berühren und ihn dann wieder hoch zu ziehen. Dass man allerdings auch tatsächlich Dinge damit bewegen kann hätte ich ehrlich gesagt nicht gedacht. Das ist auf jeden Fall ein Trick, der beeindruckt. Allerdings vielleicht doch lieber nicht, wenn man ein Mädel ins Kino ausführt. 😀 Vielleicht schreibt ja mal jemand einen Wikipedia-Artikel mit einer ausführlichen Anleitung drüber. Evtl. gespickt mit Ernährungstipps, wie man die beste und zähflüssigste Spucke „züchtet“.

Weiterlesen